Das Team der vhs Neustadt hält das neue Programmheft in die Höhe.

Neues Programm offiziell vorgestellt


„Miteinander leben, miteinander lernen, miteinander Neues wagen.“ So lautet das Motto des über 400 Kurse umfassenden Programms der vhs Neustadt. Und das trifft gleich aus mehreren Gründen zu.

Das Jahr 2019 steht an der vhs Neustadt unter dem Motto „Miteinander leben, miteinander lernen, miteinander Neues wagen“. „Mit den Angeboten an der vhs Neustadt wollen wir so vielen Menschen wie möglich die aktive Teilhabe am Leben innerhalb der Gesellschaft und den Zugang zu Bildung ermöglichen. Schließlich handeln wir im kommunalen Auftrag, das ‚Miteinander‘ beziehungsweise ‚Füreinander‘ ist für unsere Arbeit also von zentraler Bedeutung“, erklärt Andrea Holzapfel die Entscheidung für den Leitspruch. Sie selbst hat Mitte Oktober die Geschäftsleitung der vhs Neustadt übernommen. Auch das hat inspiriert: „Neue Aufgaben zu übernehmen kostet immer etwas Überwindung, immerhin verlässt man erst einmal die eigene Komfortzone. Aber das verhält sich beim Erlernen von neuen Fähigkeiten doch genauso: Beim Zumba® würde man sich am liebsten erst einmal ganz hinten verstecken und die ersten Worte beim Spanisch werden lieber nur geflüstert. Wer sich aber darauf einlässt, merkt schnell, es macht Spaß und man entwickelt sich persönlich weiter, egal wie es anfangs vielleicht aussieht oder klingt“, so Holzapfel, die sich besonders über das gute und produktive Miteinander im vhs-Team freut.

Über 400 Kurse zur Auswahl

So haben Christine Malcherek, Brigitte Ecker und Nicole Hagl für das neue Programm über 400 Kurse auf die Beine gestellt. Darunter sind einmal mehr viele Neuheiten wie beispielsweise ein Schlingentraining: „Arme oder Beine hängen bei diesem Workout in wackligen Schlingen. Aber Reinhängen lohnt sich sprichwörtlich. Denn Schlingentraining ist ein hoch effektives Ganzkörper-Workout und zählt zu den effektivsten Trainingsformen der Welt“, so Programmplanerin Malcherek. Auch der Kursort für das Schlingentraining ist eine Premiere. Die vhs Neustadt a.d.Donau kann nämlich im kommenden Semester auf zwei neue Räumlichkeiten im ehemaligen Kindergarten in der Fröhlichstraße zurückgreifen. „Die Erweiterung des Programms erfordert natürlich auch neue Räumlichkeiten, die wir mit dem Storchenwirt bereits im Blick haben. Mit der Nutzungsänderung des ehemaligen Kindergartens in der Fröhlichstraße sind hier schon in diesem Semester zwei dringend benötigte Kursräume hinzugekommen. Hier möchte ich besonders allen Beteiligten der Stadtverwaltung danken, die mit Hochdruck daran gearbeitet haben, die Räumlichkeiten rechtzeitig für den Kursbetrieb auf Vordermann zu bringen“, so Bürgermeister Thomas Reimer.

Kooperationen mit dem Kurort

Vom neuen Miteinander zeugt auch der Ausbau der Kooperationen wie beispielsweise mit der Tourist-Information Bad Gögging. Tourismus-Managerin Astrid Rundler: „Unsere Programmangebote vermitteln sehr viel Wissen rund um Gesundheit oder Heimatgeschichte – beispielsweise unsere Vorträge im Kurhaus, die nicht nur Kurgästen zugänglich sind, sondern sich auch an alle Einheimischen richten. Da lag es nahe, diese im Rahmen einer Kooperation auch im Programm der vhs zu veröffentlichen.“ Darüber hinaus wird sich die vhs Neustadt in diesem Jahr wieder an den Bad Gögginger Gesundheitstagen sowie auch erstmals am Römerfest Salve Abusina beteiligen. „Bei den siebten Bad Gögginger Aktionstagen Gesundheit am 18. und 19. Mai haben die Besucher z. B. die Möglichkeit, einige Workshops und Vorträge rund um das Thema Gesundheitsbildung zu besuchen, die auch im Programm der VHS zu finden sind. Beim Römerfest wird jede Menge Wissen vermittelt – beispielsweise zu aktuellen Forschungsprojekten und neuen Erkenntnissen aus der Wissenschaft“, so Holzapfel.

Ebenfalls ausgebaut wurde die Kooperation mit der Limes-Therme Bad Gögging. Waren bereits im letzten Semester viele Kurse in der Therme Bestandteil des Programms, ist nun auch der Reha-Sport in der Limes-Therme dort zu finden. Thermenleiter Franz Bauer zeigt sich ebenfalls erfreut über die Zusammenarbeit: „Gemeinsam lässt sich immer mehr bewirken, als wenn jeder als Einzelkämpfer fungiert. Umso besser, dass wir miteinander Synergien nun noch besser nutzen können.“

Zusammenarbeit mit der Gemeinde Train

Weiterhin zusammenarbeiten wird die vhs Neustadt auch mit der Gemeinde Train. Hier ist mit dem Angebot Zumba® Kids ein attraktiver neuer Programmpunkt für Kinder hinzugekommen. „Wir stellen fest, dass die vhs-Kurse im Zehentstadl sehr gut angenommen werden. Darum freuen wir uns, dass wir das Angebot nun auch auf unsere Sporthalle erweitern können“, so Trains Bürgermeister Gerhard Zeitler.

>> zum neuen Programm


Zurück